Der Fuhrparkmanager im Fokus: Aufgaben und Qualifikationen

Ein Fuhrparkmanager hat viele Aufgaben und spielt eine wichtige Rolle im Unternehmen, da er die Mobilität der Mitarbeiter sicherstellt. In diesem Artikel stellen wir Ihnen vor was ein Fuhrparkmanager ist, welche Aufgaben Fuhrparkmanager haben und geben Ihnen Tipps, wie Flottenmanager den Überblick behalten und ihren Aufgaben effektiv gerecht werden können. Darüber hinaus zeigen wir, welche Vorrausetzungen ein Fuhrparkmanager mitbringen sollte und wie die Gehaltsperspektiven aussehen.

Was ist ein Fuhrparkmanager?

Ein Fuhrparkmanager ist für die effiziente Organisation und Verwaltung aller Fahrzeuge, die zum Fuhrpark eines Unternehmens gehören, verantwortlich. Der Fuhrparkmanager hat so die Verantwortung über verschiedenste Fahrzeugtypen – von PKWs, über LKWs und Nutzfahrzeuge bis hin zu Spezialfahrzeugen. So koordiniert er die Mobilität des gesamten Unternehmens und sorgt für reibungslose Abläufe im Fuhrpark.

Was sind die Aufgaben eines Fuhrparkmanagers?

Um die Unternehmensmobilität sicherzustellen, hat ein Fuhrparkmanager umfangreiche und vielseitige Aufgaben. Zu den wichtigsten Tätigkeiten gehören:

1. Beschaffung von Fahrzeugen

Die Beschaffung von Fahrzeugen ist eine der wichtigsten Aufgaben eines Fuhrparkmanagers. Hierbei sollten Faktoren wie die Anforderungen des Unternehmens und der Mitarbeiter, das Budget, die Verfügbarkeit von Fahrzeugen sowie die Umweltauswirkungen berücksichtigt werden.

2. Budgetverwaltung und Kostenkontrolle

Zu den Aufgaben eines Fuhrparkmanagers gehören auch die Verwaltung und Kontrolle der Kosten für die Fahrzeuge. Hierzu zählen die Ausgaben für den Kauf und die Instandhaltung der Fahrzeuge, aber auch die Kosten für Verbräuche, Versicherungen und Steuern. Eine gute Kostenkontrolle ist unerlässlich, um das Budget nicht zu überschreiten und finanzielle Engpässe zu vermeiden.

Wichtig ist auch, dass ein Fuhrparkmanager regelmäßig Kostenanalysen durchführt, um Schwachstellen aufzudecken und mögliche Einsparungen zu identifizieren. Eine Fuhrparkmanager Software erleichtert die Überwachung von Verbräuchen, Wartungskosten und anderen Betriebskosten deutlich. Eine effektive Budgetplanung kann dazu beitragen, dass unnötige Ausgaben im Fuhrpark vermieden werden und das Unternehmen langfristig profitabel wirtschaftet.

Fuhrparkmanager müssen sicherstellen, dass alle Fahrzeuge regelmäßig gewartet und die entsprechenden Termine und Fristen eingehalten werden.

3. Planung und Organisation von Wartungen und Reparaturen

Zu den weiteren Aufgaben eines Fuhrparkmanagers gehört auch,
dass die Fahrzeuge immer in einem einwandfreien und verkehrssicheren Zustand
sind. Hierfür sollten regelmäßige Wartungs- und Reparaturarbeiten
an den Fahrzeugen durchgeführt werden. Dies erfordert eine genaue Planung und
Organisation, damit die Fahrzeuge nicht unnötig lange ausfallen und die
Arbeitsabläufe nicht gestört werden.

Um diesen Prozess und alle damit verbundenen Aufgaben und
Pflichten zu optimieren, sollte sich ein Flottenmanager frühzeitig über
anstehende Termine informieren und diese Daten in seinen Wartungsplan
eintragen. Bei Bedarf kann auch einen Wartungsvertrag mit einer Werkstatt abgeschlossen
werden, um die regelmäßigen Wartungen und Inspektionen zu vereinfachen.

 

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Reparaturplanung: Hier muss
schnell und flexibel reagiert werden, um unvorhergesehene Reparaturen schnell
und unkompliziert durchführen zu lassen. Auch hier kann der Verantwortliche
durch Software im Fuhrparkmanagement unterstützt werden. 

4. Fuhrparkoptimierung und -modernisierung

Eine weitere wichtige Aufgabe eines Fuhrparkmanagers sind die kontinuierliche Optimierung und Modernisierung der Flotte. Hierbei geht es nicht nur um den Kauf neuer Fahrzeuge, sondern auch um die Implementierung neuer Technologien und Systeme, um den Fuhrpark effizienter und kostengünstiger zu gestalten.

Eine Möglichkeit zur Fuhrparkoptimierung ist beispielsweise die Einführung von Telematik-Systemen, die eine bessere Überwachung der Fahrzeuge und eine optimierte Routenplanung ermöglichen. Auch die Einführung von E-Fahrzeugen oder Hybrid-Modellen kann sinnvoll sein, um die Kosten für Treibstoff und Instandhaltung zu senken und gleichzeitig einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

5. Halterhaftung und Sicherheit im Fuhrpark

Eine zentrale Aufgabe als Fuhrparkmanagers ist die
Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Halterhaftungspflichten. Hierzu
gehört neben der regelmäßigen Führerscheinkontrolle auch die ordnungsgemäße Unterweisung aller Fahrer im
sicheren Umgang mit Fahrzeugen und im Verhalten bei Unfällen
. Dies soll die
Sicherheit der Mitarbeiter erhöhen und das Risiko für Unfälle minimieren. Da
die Halterhaftung im Gesetz verankert ist, sollte die Durchführung von
Führerscheinkontrollen und Fahrerunterweisungen nicht auf die leichte Schulter
genommen werden. Andernfalls drohen im Schadenfall empfindliche Strafen.

 

Zusätzlich können auch technische Lösungen, wie zum Beispiel
Rückfahrkameras, Abstandsregelungen oder Notbremsassistenten von Nutzen sein
und die Sicherheit im Fuhrpark erhöhen. Für Fuhrparkmanager empfiehlt es sich,
die neuesten Entwicklungen im Bereich der Fahrzeugtechnologie im Blick zu behalten
und gegebenenfalls in neue Sicherheitstechnologien zu investieren.

Modul UVV Fahrerunterweisung

Per E-Learning-Kurs werden alle Fahrer flexibel im sicheren Umgang mit Fahrzeugen und im Verhalten bei Unfällen geschult. Die Ergebnisse werden revisionssicher für Sie abgelegt.

6. Schadenmanagement

Falls es dennoch zu einem Unfall kommen sollte, ist eine schnelle und professionelle Bearbeitung durch den Fuhrparkmanager erforderlich. Ein effizientes und gut organisiertes Schadenmanagement ist wichtig, um unnötige Kosten zu vermeiden und Mitarbeiter mobil zu halten.

Der Flottenmanager sollte zudem eine Unfallanalyse durchführen, um mögliche Ursachen und Trends zu identifizieren und entsprechende Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit zu ergreifen. Insgesamt ist das Thema Sicherheit und Schadenmanagement ein wichtiger Aspekt in den Aufgaben eines Fuhrparkmanagers, der ständige Aufmerksamkeit und Überwachung erfordert.

7. Verwaltung von Versicherungen

Ein Fuhrparkmanager trägt auch dafür Verantwortung, wenn es um das Thema Versicherungen geht. Es ist wichtig, dass alle Fahrzeuge im Fuhrpark ausreichend versichert sind und dass die Versicherungsbedingungen erfüllt werden. Eine gründliche Überprüfung der Versicherungsbedingungen ist dabei unerlässlich, damit die Flotte im Falle eines Unfalls oder Schadens ausreichend abgesichert ist. Dazu gehört auch die Überprüfung der Deckungssummen und Haftungsgrenzen.

8. Planung und Optimierung der Routen

Auch die Planung und Optimierung von Routen gehört zu den Aufgaben im Fuhrparkmanagement. Dabei geht es darum, die Fahrten und Lieferungen so effizient wie möglich zu gestalten, um Fahrzeiten zu minimieren und den Kraftstoffverbrauch zu senken. Eine gute Routenplanung hat auch den Nutzen, den CO2-Ausstoß zu reduzieren und somit zur Umweltverträglichkeit beizutragen.

Ein Fuhrparkmanager muss im Blick behalten, welche Route für welches Fahrzeug am besten geeignet ist und wie die Fahrten am schnellsten und kosteneffizientesten durchgeführt werden können.

9. Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Ein Flottenmanager trägt nicht nur eine große Verantwortung für die Organisation der Fahrzeuge, sondern auch für Umwelt und Nachhaltigkeit. In Zeiten des Klimawandels sollten Unternehmen ihrer Verantwortung gegenüber der Umwelt nachkommen. Daher ist es wichtig, dass ein Fuhrparkmanager bei der Fahrzeugbeschaffung darauf achtet, dass die Fahrzeuge gängigen Umweltkriterien entsprechen und der CO2-Ausstoß minimiert werden kann. Dazu gehört beispielsweise auch die Einführung von alternativen Antriebsarten wie Elektro- oder Hybridfahrzeugen.

Corporate Carsharing  kann ebenfalls helfen, schädliche Umweltauswirkungen zu reduzieren. Durch das Teilen von Poolfahrzeugen erhöht sich die Auslastung der Fahrzeuge und es werden weniger benötigt. Dadurch können auch die Kosten im Fuhrpark gesenkt werden.

Der Fuhrparkmanager trägt mit einer umweltfreundlichen Flotte nicht nur dazu bei, die Umwelt zu schützen, sondern auch das Image des Unternehmens zu verbessern.

10. Kraftstoffmanagement

Das Kraftstoffmanagement hat das Ziel, den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren, Kosten zu senken und gleichzeitig die Umweltbelastung zu minimieren. Optimierungsmaßnahmen zu ergreifen ist dabei eine tägliche Aufgabe eines Fuhrparkmanagers. Eine Möglichkeit ist die Schulung der Fahrer in effizienter Fahrweise, um den Kraftstoffverbrauch zu senken. Zudem können eine Überwachung des Kraftstoffverbrauchs und eine Implementierung von Telematik-Systemen dabei helfen, den Verbrauch zu optimieren. Die Umstellung auf umweltfreundliche Kraftstoffe ist ein weiterer wichtiger Faktor, um die Umweltbelastung zu reduzieren.

Fuhrparkmanager haben die Aufgabe des Kraftstoffmanagements
Fuhrparkmanager sollten sich mit dem Kraftstoffmanagment beschäftigen. Hier können Kosten eingespart und Umweltziele effizienter erreicht werden .

Welche Voraussetzungen und Qualifikationen braucht man als Fuhrparkmanager?

Ein Fuhrparkmanager hat einen umfangreichen
Tätigkeitsbereich
, daher sind eine eine Reihe von Kompetenzen, Fachkenntnissen und
praktischen Erfahrungen nötig, um den täglichen Aufgaben im Fuhrpark gerecht zu
werden. Zu den wichtigsten Vorrausetzungen und Qualifikationen, die ein
Fuhrparkmanager mitbringen sollte, gehören:

1. Fachliche Qualifikationen

Die Position des Fuhrparkmanagers erfordert keine einheitlich geregelte Ausbildung. Oft hat ein Flottenverantwortlicher eine Ausbildung im Bereich Fahrzeugtechnik, Logistik oder Betriebswirtschaft absolviert. Ein Hochschulabschluss in diesen Bereichen ist auch eine gute Voraussetzung.  Um Fuhrparkmanager in kleineren Fuhrparks zu werden, genügt oft auch eine kaufmännische oder technische Ausbildung.

2. Praktische Erfahrung im Fuhrpark

Ein Fuhrparkmanager hat meist bereits praktische Erfahrungen mit Fahrzeugen gesammelt. Er startet seine berufliche Laufbahn oftmals in Positionen als Flottenkoordinator, Disponent oder Fahrzeugadministrator. So können angehende Fuhrparkmanager bereits Erfahrungen mit den operativen Abläufen in der Flotte sammeln.

3. Technisches Verständnis

Der technologische Fortschritt hat auch Auswirkungen auf den Fuhrpark. Um sich hier an Fortschritte in der Branche anzupassen, benötigt ein Fuhrparkmanager ein grundlegendes technologisches Verständnis. Ein Fuhrparkmanager kann so Technologien wie Telematiksysteme oder Software für Fuhrparkmanagement einsetzten und die Flotte effizient verwalten.

4. Organisations- und Managementfähigkeiten

In der Flotte gibt es viele verschiedenen Abläufe, die ein Fuhrparkmanager koordinieren sollte. Im Fuhrpark den Überblick zu behalten und allen Terminen fristgerecht nachzukommen, erfordert gute Organisations- und Managementfähigkeiten. Darüber hinaus arbeitet ein Fuhrparkmanager mit unterschiedlichen Bereichen, wie Personalabteilung, Buchhaltung, den Fahrern, aber auch externen Lieferanten und Dienstleistern, zusammen. Die Kommunikation und Organisation sollten klar und transparent gestaltet werden, um als Fuhrparkmanager die professionelle Verwaltung und reibungslose Abläufe zu gewährleisten.

Welche Fortbildungsmöglichkeiten gibt es für Fuhrparkmanager?

Umfangreiches theoretisches und praktisches Wissen sind das A und O, um die Aufgaben eines Fuhrparkmanagers effizient zu erfüllen. Spezifische Fort- und Weiterbildungen helfen angehenden Fuhrparkmanagern sich umfassend auf die Verantwortung in der Flotte vorzubereiten und vermitteln vielfältiges Wissen, um den täglichen Herausforderungen gerecht zu werden.

Für die Qualifikation als zertifizierter Fuhrparkmanageropen_in_new bietet beispielsweise die Dekra Akademie Weiterbildungen und Seminare an. Praxisorientierte Schulungen vermitteln Wissen zu allen Aspekten, die für einen Flottenverantwortlichen relevant sind. Dazu gehört auch die Integration von Nachhaltigkeitskonzepten in der Flotte. Angehende Fuhrparkleiter erlangen hier ein umfassendes Verständnis zu Aufgaben und Abläufen im Fuhrparkmanagement.

Neben der Vermittlung von grundlegenden Kenntnissen können Fortbildungen auch etwas für erfahrene Fuhrparkmanager bieten. Sie ermöglichen den Teilnehmern die neuesten Entwicklungen und Technologien im Fuhrparkmanagement zu verstehen und anzuwenden. Erfahrene Fuhrparkmanager lernen so flexibel auf Fortschritte und Veränderungen in der Branche zu reagieren.

Gehalt eines Fuhrparkmanagers

Wie viel ein Fuhrparkmanager verdient hängt mit vielen verschiedenen Faktoren zusammen. Relevant sind sowohl persönliche Vorrausetzungen wie Erfahrung in der Flotte und berufliche Qualifikation, als auch betriebliche Vorrausetzungen, wie die Flottengröße und die Unternehmensbranche.

Die Plattform Kununu gibt das Durchschnittsgehalt eines Fuhrparkmanagers in Vollzeit mit 38.800 Euro Brutto pro Jahr an. Dabei macht die Berufserfahrung einen relevanten Unterschied. Als Einstiegsgehalt kann man als Fuhrparkmanager mit ca. 33.500 Euro rechnen. Nach über 10 Jahren Berufserfahrung und in einer Position mit Personalverantwortung sind durchschnittlich 51.600 Euro als Gehalt zu erwarten.

Das Berufsfeld Fuhrparkmanager ist zudem männlich dominiert. Nur 17 Prozent der Flottenverantwortlichen sind laut der Plattform weiblich – in Führungspositionen sogar nur 9 Prozent. Dafür profitieren sie laut Kununu im Schnitt von einem etwas höheren Einstiegsgehalt von durchschnittlich 34.600 Euro Brutto pro Jahr.

Das Wichtigste zur Position als Fuhrparkmanager

Ein Fuhrparkmanager hat viele Aufgaben bzw. Pflichten und spielen eine wichtige Rolle im Unternehmen, da Sie für die Organisation, Wartung, Überwachung und Optimierung des Fuhrparks verantwortlich sind.

Um als Fuhrparkmanager zu arbeiten, benötigt man keine spezifische Ausbildung. Es gibt aber Weiterbildungen, um zertifizierter Fuhrparkmanager zu werden.

Um alle Aufgaben im Fuhrparkmanagement jederzeit gut im Griff zu haben, kann eine moderne Fuhrparksoftware eine wertvolle Unterstützung sein.

Weiteres Fuhrparkwissen

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat und Sie mehr zu diesem Thema wissen möchten, dann empfehlen wir Ihnen diesen Artikel.

Mehr über Fleethouse auf