Gewerbeleasing mit Fleethouse Für Sie in Arbeit

Mit wenigen Klicks zum neuen Firmenfahrzeug? Mit Fleethouse kein Problem. Wählen Sie einfach aus der Vielzahl sofort verfügbarer Leasingangebote den passenden Firmenwagen für Ihren Fuhrpark aus. 

Digitales Gewerbeleasing: Firmenauto Leasing per Mausklick

Mit der Fuhrparkplattform Fleethouse wird das Firmenwagen Leasing kinderleicht. Registrieren Sie sich kostenfrei und vergleichen Sie zwischen einer Vielzahl attraktiver Gewerbeleasing Angebote. Sie haben ein passendes Leasingfahrzeug gefunden? Dann können Sie dieses mit einem Klick bestellen. Die Überführung des Wagens übernehmen unsere Partner für Sie. So können Sie Ihren Fuhrpark immer mit den neusten Modellen ausstatten. Und die Konditionen? Bei Fleethouse profitieren Sie von attraktiven Finanzierungskonditionen.

Darum sollten Sie auf Fleethouse setzen: Das kann das Modul Gewerbeleasing

Zu lange Lieferzeiten?

Wählen Sie aus einer Vielzahl sofort verfügbarer Lagerfahrzeuge

Undurchsichtiger Bestellprozess?

Gesamte Bestellung wird digital und transparent abgewickelt

Knappes Budget?

Attraktive Finanzierungskonditionen schonen die Liquidität

Älterer Fahrzeugbestand?

Aktuelle Fahrzeugmodelle für den modernen Fuhrpark

Das digitale Gewerbeleasing mit Fleethouse bietet Ihnen viele Vorteile: Vom Angebotsvergleich bis zum Vertragsabschluss wird alles online abgewickelt. Zudem erleichtert Fleethouse Ihnen den Vergleich und die Auswahl des besten Angebots. Das spart Zeit und beschleunigt die Abwicklung. Haben Sie Fragen zu einem Leasing Angebot? Dann können Sie jederzeit Kontakt mit dem Händler über die Chatfunktion aufnehmen.

Das passende Fahrzeug für jeden Fuhrpark : Gewerbeleasing mit Fleethouse

Hier finden Sie schon bald attraktive Leasingangebote unserer Partner!

Entdecken Sie bald eine große Auswahl an Leasingangeboten mit dem Modul Gewerbeleasing von Fleethouse

In wenigen Schritten zum neuen Geschäftswagen: So geht Firmenwagen Leasing mit Fleethouse

Die Beschaffung neuer Fahrzeuge ist komplex und meist mit viel Aufwand verbunden. Angebote müssen eingeholt und verglichen, Verträge langwierig ausgehandelt werden. Fleethouse digitalisiert das Gewerbeleasing. Das bedeutet für Sie, dass ab dem ersten Klick alles transparent und übersichtlich ist. 

Passendes Fahrzeug auswählen

Vergleichen Sie die attraktiven Angebote an Lagefahrzeugen und wählen Sie das für Ihren Fuhrpark passende Modell aus.

Leasinganfrage stellen

Danach entscheiden Sie sich für die gewünschten Leasingkonditionen und schicken die Leasinganfrage mit einem Klick ab.  

Firmenfahrzeug erhalten

Die Überführung des Wagens wird durch unsere Partner abgewickelt. Sie müssen sich um nichts kümmern und werden informiert, sobald Ihr neues Leasingfahrzeug zur Auslieferung bereit ist. 

Fleethouse digitalisiert das Firmenwagen Leasing

Vorbei ist die Zeit, in der sich Fuhrparkverantwortliche von verschiedenen Händlern Gewerbeleasing Angebote zuschicken lassen. Ob KMU, Gewerbetreibende oder Einzelunternehmen, digitales Firmenwagen Leasing ist die ideale Art, passende Firmenfahrzeuge für den Fuhrpark zu beschaffen und Mitarbeitende mobil zu machen. Statt sich durch den Kauf lange Zeit an ein Fahrzeug zu binden, bietet das Geschäftsleasing mehr Flexibilität. In Kombination mit dem Modul Fuhrparkmanagement von Fleethouse behalten Sie alle Kosten und Termine rund um Ihre Fahrzeuge im Blick. Dadurch verpassen Sie keine wichtigen Fristen und können genau herausfinden, wo sich Kosten im Fuhrpark einsparen lassen.

Übersichtliches Dashboard mit der Fuhrparkmanagement Software Fleethouse
Große Auswahl an Fahrzeugen mit dem Modul Gewerbeleasing von Fleethouse

Schnelle Verfügbarkeiten der Gewerbeleasing Angebote

Sie benötigen schnell ein Fahrzeug? Kein Problem. Dank der großen Auswahl an Lagerfahrzeugen finden Sie einfach und bequem das ideale Modell für Ihren Fuhrpark. Ob Elektrofahrzeug, Transporter oder SUV – Sie wählen, was für Ihr Unternehmen am besten passt und bestimmen die Länge der Laufzeit. Diese liegt in der Regel zwischen 12 und 48 Monaten. Nach Ende der Leasinglaufzeit kann das Fahrzeug gegen ein anderes Modell mit neuer Ausstattung und aktuellen Umweltstandards eingetauscht werden. Das minimiert die Kosten für Wartungen und Reparaturen und hält den Fuhrpark auf den neusten Stand.

Transporter Leasing leicht gemacht

Wenn Sie einen leistungsstarken, zuverlässigen Transporter für Ihren Fuhrpark benötigen, dann sind Sie bei Fleethouse genau richtig. Auf der Fuhrparkplattform finden Sie auch attraktive Transporter Leasing Angebote für Ihr Gewerbe. Am Ablauf ändert sich nichts: Sie wählen das passende Angebot aus, bestätigen die Bestellung und erhalten eine Benachrichtigung, sobald der Transporter zur Auslieferung bereit ist. Nach Ablauf des Leasingvertrags können Sie den Transporter einfach gegen ein neueres Modell eintauschen, beispielsweise mit einem geringeren Kraftstoffverbrauch oder weniger CO2-Emissionen.

Dienstleister profitieren von großer Auswahl an Transport Leasing Angeboten mit dem Modul Gewerbeleasing von Fleethouse
Zufriedene Mitarbeitende dank großer Auswahl von Firmenwagen Leasing Angeboten

Warum lohnt sich Gewerbeleasing mit Fleethouse?

Das Leasing von Firmenwagen ist für KMU und Gewerbetreibenden als Finanzierungsform besonders attraktiv. Die Laufzeit des Leasingvertrages schafft einen festen Rahmen, wie lange das Fahrzeug im Besitz des Unternehmens ist. Die monatlichen Raten versprechen Kostenstabilität und schonen das Bduget. Im Gegensatz zum Kauf eines Fahrzeuges wird das Eigenkapital beim Leasing nicht gemindert, insbesondere für kleine Unternehmen ist dies ein wichtiger Vorteil. Die monatlichen Leasingraten und die Kosten für Versicherungen können Sie zudem als Betriebsausgaben steuerlich absetzen. Das senkt den auszweisenden Gewinn und Ihre Steuerlast.

Leasing von Firmenwagen für Kleinunternehmen und Existenzgründer

Insbesondere für Kleingewerbe, Gründer und Selbstständige ist Leasing eine attraktive Finanzierungsform. Die Liquidität wird geschont, die Kosten sind planbar und das Leasing garantiert mehr Flexibilität als der Kauf eines Fahrzeuges. Kleinunternehmen und Existenzgründer sollten jedoch beachten, dass bei Abschluss eines Leasingvertrages ein Bonitätsnachweis verlangt wird. Dazu zählen unter anderem eine betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) und eine positive Schufa-Auskunft. Wer keine BWA vorlegen kann, muss meist eine Kaution oder Anzahlung leisten oder eine Bürgschaft nachweisen. Hinzukommt, dass das Gewerbe seit mindestens sechs Monaten, in manchen Fällen sogar seit 12 Monaten, existiert.

Bild einer Anwendungsszene des Moduls Gewerbeleasing der Fuhrparksoftware Fleethouse. Diese richtet sich auch an Kleinunternehmen und Existenzgründer, die eine flexible und kosteneffiziente Möglichkeit suchen, Firmenwagen zu leasen.

Alles unter einem Dach: Das Komplett­paket für Ihre Flotte

Möchten Sie noch flexibler sein und den passenden Dienstwagen einfach abonnieren? Dann ist unser Modul Auto Abo genau das Richtige für Sie. Alle Fahrzeuge verwalten Sie mit dem Modul Fuhrparkmanagement. Für die sichere Unterweisung aller Mitarbeitenden gibt es unser Modul UVV Fahrerunterweisung. Sie können die einzelnen Module jederzeit hinzubuchen.

 

Planen und erledigen Sie Ihre Aufgaben im Fuhrpark: Kostenübersichten, Terminerinnerungen, Schadenmeldungen und digitale Fahrzeugakten.

Mit dem E-Learning-Kurs werden Fahrer*innen flexibel im sicheren Umgang mit Fahrzeugen und im Verhalten bei Unfällen geschult. Die Ergebnisse werden revisionssicher abgespeichert.

Abonnieren Sie mit wenigen Klicks den passenden Dienstwagen. Zusammen mit unserem Partner FINN bieten wir Ihnen ein Rundum-sorglos-Mobilitätspaket.

Häufig gestellte Fragen unserer Kunden

Das Leasing von Firmenwagen ist eine Finanzierungsmethode, die ausschließlich von Gewerbekunden in Anspruch genommen werden kann. Es ist auch als Firmenleasing oder Geschäftsleasing bekannt. Statt ein Fahrzeug zu kaufen, wird dieses für einen festgelegten Zeitraum vom Leasingnehmer gemietet. Dieser beträgt in der Regel zwischen 12 und 48 Monate. Im Gegenzug erhält der Leasinggeber eine feste monatliche Rate.

Leasing bietet Unternehmen eine Vielzahl von Vorteilen, vor allem aus finanzieller Sicht. Anders als beim Kauf eines Firmenfahrzeuges muss keine große Investition auf einmal getätigt werden. Feste monatliche Raten liefern stattdessen eine planbare Kalkulationsgrundlage und lassen Puffer für andere Ausgaben. Als laufende Betriebsausgaben können die Leasingraten und die notwendigen Versicherungen zudem steuerlich abgesetzt werden.

Wird das Firmenfahrzeug auch privat genutzt, muss der geldwerte Vorteil vom Arbeitnehmenden versteuert werden. Dabei kann zwischen einer pauschalen Besteuerung, der sogenannten 1-Prozent-Regelung, oder dem Führen eines Fahrtenbuches gewählt werden. Bei der ersten Variante wird pauschal ein Prozent des Bruttolistenpreises des Fahrzeugs zur monatlichen Einkommenssteuer addiert. Welche Variante vorteilhafter ist, hängt von der individuellen Situation ab.

Generell kann man zwischen zwei Leasingarten unterscheiden: dem Kilometerleasing und dem Restwertleasing. Beim Kilometerleasing wird eine Obergrenze der Kilometer festgelegt, die innerhalb der Vertragslaufzeit zurückgelegt werden dürfen. Für Mehrkilometer ist eine Nachzahlung fällig, Minderkilometer werden erstattet. Das Restwertrisiko des Fahrzeugs liegt dann beim Leasinggeber. Beim Restwertleasing wird ein Restwert festgelegt, den der Firmenwagen nach Ende der Laufzeit haben muss. Darauf basierend wird die monatliche Leasingrate berechnet.

Insbesondere für Kleingewerbe, Gründer und Selbstständige ist Leasing eine attraktive Finanzierungsform. Die Liquidität wird geschont, die Kosten sind planbar und das Leasing garantiert mehr Flexibilität als der Kauf eines Fahrzeuges. Kleinunternehmen und Existenzgründer sollten jedoch beachten, dass bei Abschluss eines Leasingvertrages ein Bonitätsnachweis verlangt wird. Dazu zählen unter anderem eine betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) und eine positive Schufa-Auskunft. Wer keine BWA vorlegen kann, muss meist eine Kaution oder Anzahlung leisten oder eine Bürgschaft nachweisen. Hinzu kommt, dass das Gewerbe seit mindestens sechs Monaten, in manchen Fällen sogar seit 12 Monaten, existieren muss.

Das Privatleasing von Fahrzeugen erscheint meist teurer als Gewerbeleasing. Grund dafür sind meist die steuerlichen Vorteile, von denen Geschäftskunden profitieren. Diese können die Leasingraten als Betriebsausgaben vom zu versteuernden Gewinn absetzen. Zieht man die Steuerersparnis von den Leasingkosten ab, dann ist Gewerbeleasing günstiger als Privatleasing. Hinzu kommt, dass Unternehmen häufig nicht nur ein Fahrzeug, sondern mehrere leasen. Daher gewähren Händler oftmals Mengenrabatte.

Unser Support Team ist für Sie da: Fahrzeug­beschaffung ohne viel Aufwand

Die Erweiterung der Flotte muss nicht schwierig sein. Melden Sie sich jetzt an und erfahren Sie als Erstes, wann Sie Ihre Fahrzeuge mit Fleethouse in nur wenigen Schritten konfigurieren, finanzieren und bestellen können.

*“ zeigt erforderliche Felder an

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.