Inhalte und Muster einer UVV Fahrerunterweisung

Die Durchführung einer UVV-Fahrerunterweisung gehört zu den zentralen Pflichten der Fuhrparkleitung. Dabei spielt es keine Rolle, wie viel Erfahrung die Fahrer*innen im Umgang mit Fahrzeugen und im Straßenverkehr haben. Manche Arbeitgeber nutzen für die UVV Fahrerunterweisung ein Muster im PDF-Format und laden ihre Mitarbeitenden zu Präsenzschulungen ein. Dies ist meist mit einem hohen Koordinations- und Zeitaufwand verbunden. Viel unkomplizierter ist hingegen eine digitale UnterweisungWenn sich Unternehmen für die Durchführung per E-Learning im Fuhrpark entscheiden, können Beschäftigte das UVV-Thema in Ihrem eigenen Tempo erarbeiten und haben zusätzlich die Möglichkeit, die Inhalte der Unterweisungen immer wieder anzuschauen und zu üben.

Warum ist eine UVV Fahrerunterweisung wichtig?

Die UVV-Fahrerunterweisung ist ein wichtiger Bestandteil der Fuhrpark-Sicherheit und gesetzlich vorgeschrieben. Laut Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) und Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) ist der Arbeitgeber verpflichtet, alle Beschäftigten, die ein Fahrzeug im Rahmen ihrer Arbeit im Fuhrpark führen, regelmäßig und umfassend auf die Bedienung und die Sicherheit zu unterweisen. In unserem Beitrag „Ihre Pflichten im Fuhrpark: Fahrerunterweisung nach UVV“ erklären wir Ihnen die wichtigsten Grundlagen. 

Die Unterweisung soll die Sicherheit im Straßenverkehr für Beschäftigte erhöhen und dabei helfen, potenzielle Unfälle zu vermeiden. Fahrer*innen werden beispielsweise in der richtigen Bedienung und in der Handhabung des Fahrzeugs sowie über die geltenden Verkehrsregeln geschult. Zudem soll eine Unterweisung nach UVV Beschäftigte auf mögliche Gefahrensituationen vorbereiten und ihnen die Fähigkeiten vermittelt, solche Situationen sicher zu meistern. Eine Schulung kann auch dazu beitragen, den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren und die Umweltbelastung zu minimieren. Mitarbeitende lernen, das Fahrzeug effizient zu fahren und die Wartung der Fahrzeuge nach Vorschrift durchzuführen.

Was ist das Muster einer UVV Fahrerunterweisung und welche Inhalte werden geschult?

Die Inhalte der Unterweisung können je nach Fahrzeug und Einsatzbereich variieren und müssen – je nach Anforderungen und Gefährdungen im Fuhrpark – individuell angepasst werden. Viele Fuhrparkverantwortliche nutzen für die UVV Fahrerunterweisung meist ein Muster im PDF-Format. Ob das wirklich ausreicht oder eine Fahrerunterweisung als E-Learning-Kurs empfehlenswerter ist, schauen wir uns im nächsten Abschnitt an. Nun betrachten wir zunächst die Bestandteile einer Unterweisung, die das Fuhrparkmanagement in jedem Fall berücksichtigen sollte: 

  • Bedienung des Fahrzeugs: Die Fahrer*innen erhalten eine Unterweisung zur richtigen Bedienung des Fahrzeugs einschließlich der Steuerung, der Instrumente und der Sicherheitsausstattung. Auch der Umgang mit E-Fahrzeugen muss gesondert behandelt werden, da elektrisch angetriebene Fahrzeuge über andere Steuerungs- und Sicherheitsmerkmale verfügen als beispielsweise Dienstwagen mit Dieselmotoren.
  • Sicherheit: Dieser Abschnitt widmet sich der Sicherheit im Straßenverkehr und wie man sich in verschiedenen Verkehrssituationen und im Falle von Unfällen oder im Stau verhalten sollte. Dazu gehört auch die Verwendung von Sicherheitsgurten, die richtige Sitzposition und das richtige Verhalten bei Notfällen. Auch die Ladungssicherung spielt eine wichtige Rolle, wenn Gepäck oder eine andere Ladung transportiert werden müssen.
  • Verkehrsregeln: Die Fahrer*innen müssen über die geltenden Verkehrsregeln und Straßenvorschriften informiert werden. Dazu zählen auch Vorfahrts- und Abstandsregeln, Geschwindigkeitsbegrenzungen und Regeln für den Überholvorgang.
  • Wartung und Pflege: Die Fahrerunterweisung enthält Anweisungen zur Durchführung von Wartung und Pflege des Fahrzeugs, einschließlich der Prüfung von Reifendruck, Ölstand und Bremsen.
Eine Fahrerunterweisung nach UVV soll die Gefahr für Unfälle minimieren.
Eine Fahrerunterweisung nach UVV soll die Gefahr für Unfälle minimieren.

Das gilt es bei einem Muster für die UVV Fahrerunterweisung zu beachten

Wie bereits erwähnt, nutzen viele Fuhrparkverantwortliche ein Muster für die UVV Fahrerunterweisung. Auch wir haben Ihnen solch eine Vorlage für die Unterweisung in Form einer Checkliste zusammengestellt. Doch reicht solch ein Muster aus? Generell empfehlen wir nicht, einfach nur eine Unterweisung per Muster-PDF vorzunehmen

Anstatt sich mühsam durch die gesetzlichen Vorgaben zu arbeiten und die Inhalte selbst zusammenzustellen, sollten Fuhrparkmanager lieber auf eine digitale Fahrerunterweisung per E-Learning-Kurs setzen. So können Sie sicher sein, dass die Inhalte korrekt ausgearbeitet sind und den gesetzlichen Standards entsprechen. Wer eine Unterweisung eigenständig ausarbeitet, muss diese vor jeder Schulung zudem auf Aktualität prüfen und sicherstellen, dass die Teilnahme und das Prüfergebnis für jeden Mitarbeitenden rechtssicher dokumentiert wird. 

Mit einem Muster für die UVV Fahrerunterweisung zu arbeiten, ist also mit einem hohen Organisationsaufwand verbunden. Neben der Zusammenstellung der Inhalte, müssen die Teilnehmer koordiniert werden, Räume gebucht und die Dokumentation sichergestellt werden. Eine digitale Fahrerunterweisung bringt hier Entlastung für Fahrer*innen und Fuhrparkleitung.

Vorteile einer Fahrerunterweisung per E-Learning-Kurs

Eine digitale UVV-Fahrerunterweisung bietet Beschäftigten den Vorteil, dass sie sowohl zeitlich als auch räumlich flexibel ist. So kann die Schulung bequem von zu Hause, im Büro oder von unterwegs durchgeführt werden. Ein weiterer Vorteil von digitalen Lösungen per E-Learning ist,
dass sie sehr effektiv sind. 

Durch die Verwendung von Animationen, Bildern und anderen Visualisierungsmethoden können Inhalte leichter vermittelt werden als in herkömmlichen Schulungen vor Ort. Zudem können Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Lernerfolge jederzeit überprüfen. In der heutigen Zeit, in der die Digitalisierung immer mehr an Bedeutung gewinnt, bietet eine digitale UVV Unterweisung für Mitarbeitende und Fuhrparkleiter viele Vorteile in Bezug auf Effizienz und Sicherheit.

  • Zeitersparnis: Einer der größten Vorteile einer digitalen UVV ist die Zeitersparnis. Im Vergleich zu einer traditionellen, in Präsenz durchgeführten Unterweisung, kann eine digitale UVV-Schulung von den Mitarbeitenden bequem von zu Hause oder im Unternehmen absolviert werden. Dadurch entfallen lange Anfahrtszeiten für die Fahrer*innen und die Fuhrparkleitung muss Präsenzschulungen nicht aufwändig organisieren.
  • Flexibilität: Ein weiterer Vorteil einer digitalen UVV Fahrerunterweisung ist die Flexibilität. Die Teilnehmenden können die Unterweisung zur UVV zu jeder Zeit und an jedem Ort absolvieren, solange sie Zugang zum Internet haben. Dadurch kann die Unterweisung auch während der Arbeitszeit im Unternehmen durchgeführt werden, ohne dass es zu Einschränkungen im Arbeitsablauf kommt. Das freut auch den Fuhrparkleiter.
  • Nachvollziehbarkeit: Ein weiterer Vorteil einer digitalen Fahrerunterweisung nach UVV ist die Nachvollziehbarkeit. Da die Unterweisung digital dokumentiert wird, kann jederzeit vom Fuhrparkmanagement nachvollzogen werden, wer die Fahrerunterweisung absolviert hat und wann dies geschehen ist. Dadurch kann vom Arbeitgeber sichergestellt werden, dass alle  Mitarbeitenden regelmäßig eine Unterweisung erhalten und die Unterweisungen auch jederzeit nachweisbar sind.
  • Aktualität: Bei Präsenzschulungen müssen die Inhalte mühsam selbst durch die Fuhrparkleitung basierend auf einer Vorlage für die Fahrerunterweisung nach UVV zusammengestellt werden. Bei einer Unterweisung per E-Learning hingegen, sind die Inhalte bereit auf dem aktuellen und gesetzlich vorgeschriebenen Stand. Fahrer*innen werden also immer in den Inhalten geschult, die durch den Gesetzgeber vorgesehen sind. 

Digitale Fahrerunterweisung

Per E-Learning-Kurs werden alle Fahrer*innen flexibel im sicheren Umgang mit Fahrzeugen und im Verhalten bei Unfällen geschult. Die Ergebnisse werden nachweisbar abgespeichert.

Unser Fazit für die digitale Fahrerunterweisung ​

Die UVV-Fahrerunterweisung ist gesetzlich vorgeschrieben, muss aber nicht mit viel Aufwand verbunden sein. Im Gegensatz zu einer Präsenzschulung in Seminarräumen, bietet eine Schulung per E-Learning-Kurs zahlreiche Vorteile für Fuhrparkleitung und Fahrer*innen. Denn anstatt auf ein Muster für die UVV Fahrerunterweisung zu setzen, sorgt eine digitale Unterweisung für Flexibilität und Entlastung im Fuhrparkalltag. 

Das Wichtigste zum UVV Fahrerunterweisung Muster

Wer auf eine UVV Fahrerunterweisung nach Muster setzt, muss Inhalte mühsam selbst zusammenstellen und vor jeder Schulung auf Aktualität prüfen.

Eine Unterweisung nach UVV als E-Learning-Kurs ermöglicht es Mitarbeitenden, die UVV Fahrerunterweisung bequem von zu Hause aus oder von unterwegs zu absolvieren.

Die Inhalte einer Fahrerunterweisung umfassen die Bedienung eines Fahrzeugs, Sicherheit und rechtliche Aspekte, Verkehrsvorschriften sowie Wartung und Pflege.

Download UVV Fahrerunterweisung

Laden Sie sich hier unsere kostenfreie Vorlage für die Fahrerunterweisung nach UVV herunter.

*“ zeigt erforderliche Felder an

Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Mehr über unsere Datenschutzbestimmungen erfahren Sie hier.
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Weiteres Fuhrparkwissen

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat und Sie mehr zu diesem Thema wissen möchten, dann empfehlen wir Ihnen diese Artikel.

Mehr über Fleethouse auf