Umzugshelfer packen Kartons aus Lieferwagen

So klappt das Gewerbeleasing für Existenzgründer

Der erste Schritt in die Selbstständigkeit ist getan und nun soll ein Firmenfahrzeug angeschafft werden. Ob als nützliches Arbeitsmittel oder für den repräsentativen Auftritt – gerade für Existenzgründer spielt ein professioneller Eindruck bei Kunden und Interessenten eine wichtige Rolle. Das Gewerbeleasing bietet hier eine effiziente und attraktive Mobilitätslösung. Für überschaubare Monatsraten gibt es einen schicken Neuwagen, die Liquidität bleibt erhalten und alle Fahrzeug- und Leasingkosten sind sofort steuerlich absetzbar.

Vier Tipps für das Gewerbeleasing

Im Autohaus stellen sowohl Neugründer als auch Kleingewerbetreibende dann häufig bestürzt fest, dass die Leasingbank besonders hohe Anforderungen an sie hat, um den Leasingkredit zuverlässig abzusichern. Ganz ausgeschlossen ist das Gewerbeleasing für Gründer dennoch nicht! In unserem Blogbeitrag erklären wir Ihnen, wie es mit dem Leasing eines Firmenwagens doch noch klappen kann.

1. Gewerbeleasing für Existenzgründer durch Sonderzahlung

Um der Leasingbank die gewünschte Sicherheit zu geben, können Existenzgründer eine höhere Anzahlung als Leasingsonderzahlung zum Vertragsbeginn leisten. Das ist kein Nachteil, denn die monatliche Leasingrate fällt dadurch geringer aus.

2. Leasingvertrag für Gründer mit Bürgen

Eine gebührenpflichtige Bankbürgschaften der Hausbank oder ein privater Bürge mit guter Bonität können ebenfalls als Sicherheit für ein Gewerbeleasing dienen. Haben Sie noch einen Hauptberuf mit festem Einkommen, dürfen Sie auch für sich selbst bürgen.

3. Fahrzeugleasing für Start-ups durch Kaution

Wer eine Kaution hinterlegt, bieten dem Leasinggeber ebenfalls eine solide Sicherheit an. Diese beträgt üblicherweise 20 % bis 30 % des Fahrzeugpreises und wird am Ende der Leasingzeit zurückgezahlt bzw. im Schadensfall mit möglichen Reparaturkosten verrechnet.

4. Leasingfahrzeug für Unternehmer mit schwarzen Zahlen

Vollzeitunternehmer, deren Gewerbe sich schon länger als ein halbes Jahr am Markt behaupten konnte, sind im Vorteil. Die Kreditwürdigkeit lässt sich anhand der vorhandenen Geschäftszahlen beurteilen oder durch eine entsprechende Bankauskunft bestätigen. Wenn sich die Leasinggesellschaft auf den Aufwand einlässt, neben der Einholung der Schufa-Auskunft auch den Businessplan zu sichten, steigen auch für Existenzgründer die Chancen auf einen Leasingvertrag. Auch ein bereits funktionierendes Erlösmodell kann förderlich sein.

Wenn dem Leasinggeber die benötigte Sicherheit geboten werden kann, ist das Gewerbeleasing auch für Existenzgründer möglich.

Das Gewerbeleasing ist für viele Jungunternehmer eine attraktive Finanzierungsvariante

Warum ist Gewerbeleasing für Existenzgründer besonders wertvoll?

Grundsätzlich ist Leasing eine gute Alternative zum Neuwagenkauf. Gerade Existenzgründer profitieren davon. Sie stehen in der Anfangszeit oft vor finanziellen Herausforderungen, da vieles neu angeschafft werden muss. Neben der Mobilität, ob als Dienstwagen oder Nutzfahrzeug, bringt das Gewerbeleasing auch betriebswirtschaftlich viele Vorteile:

Der Kapitalbedarf wird verringert.

Das Leasingfahrzeug taucht lediglich als Zahlungsverpflichtung in der Gewinn-und-Verlustrechnung (GuV) auf und nicht in der Bilanz. Das wirkt sich positiv auf die Eigenkapitalquote aus und schont den Kreditrahmen bei der Bank. So bleibt die Kreditwürdigkeit des Existenzgründers für andere Investitionen erhalten.

Es bietet mehr Flexibilität und Liquidität.

Mit kurzer Fahrzeug-Nutzungsdauer bei üblichen Leasing-Laufzeiten von 12 bis 36 Monaten ist die Investition überschaubar. Das junge Unternehmen kann sein wertvolles Kapital für Wichtigeres einsetzen.

Das finanzielle Risiko wird gesenkt.

Die hohe Anschaffungsinvestition für einen Neuwagen entfällt und wird durch monatlich fixe, gut planbare Raten ersetzt. Die technische und wirtschaftliche Entwertung des Firmenwagens spielt keine Rolle, die Vorteile der Herstellergarantie können optimal ausgeschöpft werden und ein Kilometerleasing-Vertrag verlagert das Restwertrisiko zum Leasinggeber.

Gewerbeleasing beinhaltet Hersteller- bzw. Händlerkonditionen.

Auch kleine Betriebe und Einzelunternehmen können die vergünstigten Konditionen für Gewerbetreibende beim Fahrzeugleasing in Anspruch zu nehmen.

Leasingnehmer profitieren von steuerlichen Vorteilen.

Leasingraten, Sonderzahlungen, Zulassungsgebühren und ähnliche Kosten können sofort als Ausgaben geltend gemacht werden. Einzige Bedingung: Das Leasingfahrzeug muss zu mindestens 90 % für berufliche Zwecke genutzt wird. Wird das Fahrzeug zu mehr als 10 % privat genutzt, werden die Kosten anteilig über die Einnahmenüberschussrechnung (EÜR) abgeschrieben und reduzieren die zu zahlende Einkommenssteuer.

Gewerbeleasing ermöglicht einen professionellen und seriösen Auftritt.

Ein repräsentativer Neuwagen ist ein wichtiger Faktor für die Gewinnung potenzieller Kunden und Geschäftspartner – besonders in der Gründungsphase.

Das Gewerbeleasing bietet vor allem Existenzgründern betriebswirtschaftliche Vorteile.

Unser Fazit: Fahrzeugleasing bei Neugründung lohnt sich

Das Gewerbeleasing ist für viele Jungunternehmer eine attraktive Finanzierungsvariante. Um als Gewerbekunde anerkannt zu werden, muss die selbstständige Tätigkeit unter Gewinnerzielungsabsicht erfolgen, auf eigene Rechnung sowie auf eigene Verantwortung. Doch ohne entsprechende Sicherheiten und Nachweise spielt die Leasingbank nicht mit.

Sie brauchen auf jeden Fall: eine Kopie des aktuellen Handelsregisterauszugs bzw. der Gewerbeanmeldung, einen Bescheid des Steuerberaters über Art und Beginn der selbstständigen Tätigkeit, einen Bescheid über die Eintragung in eine Kammer oder das Berufsregister, eine Selbstauskunft und mehr. Letztendlich ausschlaggebend sind jedoch die Anforderungen des jeweiligen Leasinggebers.

Falls die Leasingbank „NEIN“ sagt: Das Auto-Abo

Für Gründer, die erst mal die finanziellen Herausforderungen in der Startphase überstehen müssen und noch nicht ausreichend Einnahmen für ein Leasing haben, empfehlen wir als gute Alternative zum Gewerbeleasing die praktischen Auto-Abo-Angebote. Diese bieten nicht nur besonders kurze Laufzeiten von drei Monaten oder weniger, sondern auch Rundum-Sorglos-Pakete, die bereits sämtliche Kosten für Versicherung, Steuer etc. beinhalten. Selbst wenn Existenzgründer noch keine ausreichenden Sicherheiten bieten können, ist ihre Mobilität über Auto-Abos gesichert. Und schon bald funktioniert es garantiert auch mit einem Leasingvertrag für Geschäftskunden.

Kurz zusammengefasst

Das Gewerbeleasing ist für Existenzgründer eine attraktive Alternative zum Neukauf, da die Liquidität erhalten bleibt und Kosten steuerlich absetzbar sind.

Voraussetzung ist, dass Sie dem Leasinggeber die benötigte Sicherheit liefern.

Auto-Abos bieten die benötigte Flexibilität für Existenzgründer ohne ausreichende Sicherheiten.

Weiteres Fuhrparkwissen

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat und Sie mehr zu diesem Thema wissen möchten, dann empfehlen wir Ihnen diese Artikel.

Mehr über Fleethouse auf

Jetzt keine News mehr verpassen!

Einwilligung

Die Registrierung:
Sie wollen Excel den Laufpass geben?

Registrieren Sie sich bei Fleethouse und managen Sie Ihre Firmenfahrzeuge komplett digital.

30 Tage kostenlos